Cursor und Markups bewegen sich unerwartet

Dieser Artikel bezieht sich auf:

  • Revu 20
  • Revu 2019
  • Revu 2018

Problem

Bei der Positionierung von Markups scheint Ihr Cursor an bestimmten Stellen im Dokument festzuhängen.

Ursache

Die Ausrichtungsfunktion ist aktiviert. Mit dieser Funktion können Sie Ihre Markups deutlich präziser platzieren, indem Sie Ihren Cursor an PDF-Inhalten oder anderen Markups ausrichten. Die Schaltflächen zur Aktivierung bzw. Deaktivierung der Ausrichtungsoptionen befinden sich an zwei Stellen: im Menü Ansicht und in der Statusleiste, die Sie ganz unten im Revu-Anwendungsfenster finden). Jede Schaltfläche ist blau hervorgehoben, wenn sie aktiv ist. Drücken Sie F8, um die Statusleiste aufzurufen, wenn sie gerade nicht angezeigt wird.Die Statusleiste enthält sechs Schaltflächen, mit denen Sie schnell zwischen den Einstellungen umschalten können. Beachten Sie jedoch, dass Raster anzeigen, Erneut verwenden und Synchronisation keine Ausrichtungsfunktionalität umfassen. Sie sind jedoch trotzdem wichtig für die Markupplatzierung und werden daher auch hier erwähnt.Raster anzeigen  (Umschalt+F9): Blendet Rasterpunkte auf der PDF-Seite ein. Dadurch rastet der Cursor nicht an den Punkten ein.An Raster ausrichten  (Strg+Umschalt+F9): Wenn diese Option aktiviert ist, rastet der Cursor auch bei ausgeblendetem Raster am nächstgelegenen Rasterpunkt ein.An Inhalt ausrichten  (Strg+Umschalt+F8): Der Cursor rastet am Inhalt der PDF-Datei ein. Er wird als kleines blaues Quadrat angezeigt, wenn er sich in der Nähe eines Eckpunkts befindet, an dem er einrastet. Wenn sich der Cursor in der Nähe eines Objekts befindet, an dem er einrastet, wird er als Quadrat (ohne blaue Füllung) angezeigt.An Markup ausrichten  (Strg+Umschalt+F7): Der Cursor rastet an anderen Markups in der PDF-Datei ein und zwar genauso, wie er bei der Option „An Inhalt ausrichten“ am PDF-Inhalt einrastet. Außerdem werden horizontale und vertikale Führungslinien angezeigt, mit denen Sie den Cursor an den horizontalen bzw. vertikalen Positionen anderer Markups ausrichten können, selbst wenn diese gerade nicht angezeigt werden. Die Option „An Markup ausrichten“ eignet sich besonders für die Erstellung von Formularen oder sonstigen Dokumenten, bei denen die Markups perfekt ausgerichtet werden müssen.Markupwerkzeuge erneut verwenden : Ermöglicht die mehrfache Verwendung desselben Werkzeugs, ohne dass Sie dafür die Schaltfläche in der Symbolleiste erneut auswählen müssen. Dieser Modus ist nützlich, wenn ein bestimmtes Markup mehrfach in die PDF-Datei eingefügt werden soll.„Dokument synchronisieren“ und „Seite synchronisieren“: Synchronisiert die Anzeige mehrerer PDFs, wenn Dokumente in einem der Ansichtsmodi geöffnet sind.


Tipps und Tastenkombinationen

  • Die Option „An Inhalt ausrichten“ funktioniert nur bei Vektorinhalten im PDF. Der Cursor rastet beispielsweise an Linien und Bögen in einem PDF ein, die in einem CAD-Tool erstellt wurden. Bei Bildinhalten wie bei einem gescannten PDF ist jedoch keine Ausrichtung möglich. Klicken Sie hier, wenn Sie weitere Informationen über die verschiedenen Arten von Inhalten auf PDF-Seiten erhalten möchten.
  • Bei der Erstellung von Markups können Sie die Ausrichtungsfunktion vorübergehend deaktivieren, wenn Sie die Strg-Taste gedrückt halten.
  • Halten Sie beim Erstellen einer Linie oder Längenmessung die Umschalttaste gedrückt, um die Linie auf 0, 45 oder 90 Grad auszurichten.
  • Bei den Messwerkzeugen  ist die Option „Am Inhalt ausrichten“ standardmäßig aktiviert. Halten Sie die Strg-Taste gedrückt, um die Ausrichtung vorübergehend aufzuheben, oder deaktivieren Sie unten in der Registerkarte „Messung“ das Kontrollkästchen An Inhalt ausrichten, um sie dauerhaft aufzuheben.
  • Sie können die Rastergröße und die Art der Punkte anpassen, an denen Ihre Markups einrasten. Klicken Sie auf Revu > Einstellungen und anschließend auf Raster und Ausrichten oder drücken Sie Strg+K und klicken Sie dann auf Raster und Ausrichten.
  • Mit der Option „Ansicht teilen“ können Sie die Anzeige in mehrere Bereiche aufteilen, um sich verschiedene PDFs nebeneinander in Revu anzusehen.

Related Articles